HotelReturn 2020 – Branche optimistisch

19.11.2020

Blogbeitrag

„Hotel ist tot!“ Ein Satz, der in Zeiten der Pandemie an vielen Ecken zu hören ist. Nachvollziehbar: Seit dem Frühjahr 2020 hat sich die Welt in diesem Segment drastisch verändert. Das Hotel- und Gaststättengewerbe avancierte zu den großen Verlierern im Immobiliensektor. Shutdown, Lockdown light, Reisebeschränkungen und behördliche Auflagen minimierten bzw. verhinderten ein Betreiben der Immobilien. Neuinvestitionen wurden meist erst einmal eingefroren. Aber ist dieses Urteil nicht zu pauschal, zu kurzfristig gedacht? Betrifft es die Hotellerie allgemein, Betreiber-Konzepte oder Anbieter? Ist denn damit auch die Assetklasse nach einem Hype der letzten Jahre wieder am Boden der Tatsachen angekommen?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich am 17.11.2020 rund 18 Experten der institutionellen Hotelimmobilienwirtschaft bei der diesjährigen HotelReturn 2020 - der Fachkonferenz der FondsForum-Plattform für institutionelle Hotelimmobilien-Investoren. Über 150 Vertreter von Anleger- und Immobilienunternehmen nahmen teil und folgten den hochklassigen Referenten, die die aktuelle sowie zukünftige Marktsituation mit unterschiedlichsten Themen rund um den An- und Verkauf sowie die Entwicklung neuer Betreiber- und Investmentkonzepte demografisch, rechtlich und wirtschaftlich durchleuchteten.

Und das Ergebnis ist durchaus erstaunlich: Für die Assetklasse Hotel gibt es nach wie vor optimistische Prognosen in den nächsten Jahren. Bei einer temporären Betrachtung dieser Krise machen Investments in diesem Segment absolut Sinn. Vielleicht bedachter und selektiver, aber nicht minder erfolgreich.

Hierzu Oliver Strumpf, Organisator, Leiter des Fachbeirates der HotelReturn 2020 und Managing Partner der HEICO Investment Management GmbH: „Wir hatten lange diskutiert, ob das Format als Web-Konferenz in der jetzigen Phase Sinn macht. Umso mehr freuen wir uns, dass die Teilnehmer mit der HotelReturn neue Erkenntnisse gewinnen konnten und wir neue Impulse für die Branche setzen konnten. Wer nicht dabei war, hat wirklich etwas verpasst."

Differenziert wurde nicht nur zwischen Business- und Ferienhotels, sondern auch zwischen unterschiedlichen Betreiberkonzepten und ihren verschiedenen Umsetzungsmöglichkiten während der Markterholung. Auch signalisierten Investoren der Expertenrunde weiterhin hohes Interesse an der Assetklasse Hotelimmobilien. Und ebenfalls ein wichtiger Faktor: Die Umnutzungsmöglichkeiten von Hotels in andere Immobilienarten, aber auch die Integration flexibler Hotelflächenkonzepte für Quartiersentwicklungen.

Oliver Strumpf weiter: „Wir haben soviel Input mitgenommen, dass wir beschlossen haben, hier im FondsForum-Blog dieses Thema durch eine Reihe von Artikeln zu verlängern. Daher werden wir zeitnah eine Artikel-Reihe starten und die wesentlichen Themen noch einmal genauer präsentieren.“

 

Sie haben Interesse an diesem Thema?

Damit Sie nichts verpassen, bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten:
Folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter, hier informieren wir Sie immer, wenn ein neuer Artikel erscheint.

HotelReturn 2020 – die Zusammenfassung:
An die Teilnehmer der Konferenz, aber auch über unseren FondsForum-Newsletter versenden wir eine thematische Zusammenfassung des Events. Melden Sie sich an und erhalten Sie darüber hinaus regelmäßig interessante Artikel und BranchenNews!

Das HotelInvestmentBook 2021 ist eingetroffen. Es ist das neue und exklusive Branchenbuch für die institutionelle Hotelimmobilienwirtschaft und kombiniert Investmentdaten zu 100 deutschen Hotelstandorten mit Fachbeiträgen von Experten und Informationen zu ausgewählten Unternehmen.

Zum HotelInvestmentBook